Pflichtkür: Auszeit! – – – – Wie der Krebs mich zu neue Lebensinhalte führt.

Ostern ist vorbei und wir bewegen uns Richtung ein paar Feiertage. Als erste den 1. Mai.
Das gibt mir endlich eine Chance etwas ruhe zu finden, denn der Arbeitsstress ist noch immer sehr hoch.
Der Garten-Umbau ist auch in diesen Monat im Gange. Zehn Tage Arbeit und Unterstützung der GaLa und das neben der Arbeit. Aber das Resultat ist sehr schön und wir freuen uns richtig auf das wunderbare Ergebnis.

Und dann haben wir für Mai zum entspannen ein langes Wochenende am Ammersee geplant.

Den Knubbel nehme ich zwar wahr, aber er zieht keine große Aufmerksamkeit auf sich.
Er scheint etwas gewachsen zu sein, bin mir aber nicht ganz sicher.
Jedenfalls stört er nicht – oder meine Arbeit lenkt mich so weit ab, dass ich etwaige Störungen unterdrücke.
Ich will mich auch keine Sorgen aufbrummen und deshalb blende ich ihm wahrscheinlich auch geschickt aus.

Nah Ja, ich mache am Wochenende schöne Spaziergänge mit den Hunden um etwas zu entspannen, das Wetter ist sehr einladend dafür.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: